Montag, 30. Juni 2014

American Macro Montag Mary

Allzu gerne schreibe ich Film-Reviews, aber zu meinem letzten Film fällt mir nur ein: Gefällt mir nicht. Nicht das er sonderlich schlecht gemacht wär, es ist einfach eine Art von Film die ich für überflüssig halte: American Mary. Im Schnelldurchlauf geht es um eine Arztstudentin der Chirurgie, die aus Geldnöten den Weg zur extremen Bodymodifikation findet. Dabei ist das alles aber so lahm und seltsam dargestellt, dass es echt keinen Spaß mehr machte zuzugucken. Wahrscheinlich sollte das Ganze -mysteriös- wirken. Ich fands einfach nur stumpf. Also als nicht sehenswert eingestuft und auch keinen weiteren Kommentar wert. Stattdessen werde ich mich in meinem nächsten Post ausgiebig über American Horror Story auslassen.


Aaaaber liebe Freunde, wie bereits angekündigt werde ich jetzt versuchen jeden Montag am Macro Montag der lieben Steffi teil zu nehmen.

Da ich die letzten Tage gesundheitlich etwas geschwächelt habe, bin ich nich sonderlich zum Fotos machen gekommen. Also hab ich die Kamera heute mit in den Laden genommen und geschaut, wer sich so anbietet. Letztendlich war es ein toter Piranha, der als Model herhalten durfte. Da ich das Ganze hier sehr amateurhaft betreibe, habe ich schon gedroht das so lange so weiter zu machen, bis mir jemand ein richtiges Makro-Objektiv schenkt :D

Nagut, vielleicht leg ich mir auch selbst eins zu. Mal sehen was das Portemonaie so sagt. Ansonsten erstmal viel Spaß mit meinem Fischi.


Grooooaaaarrrrr

1 Kommentar:

  1. Ha - im Laden lauern doch so viele Schätze ... ein wahres Makroeldorado:D

    AntwortenLöschen